Wunderbaum, Moringa Oleifera
Wunderbaum Moringa

Moringa oleifera - der Wunderbaum

Ich selbst habe erst vor etwa 6 Jahren von der Existenz dieses wundersamen Gewächses erfahren. Seither habe ich mich intensiv mit diesem Thema beschäftigt und meine Begeisterung nimmt stetig zu. Inzwischen bin ich selbst stolzer Besitzer von 54 Bäumen in Minifincas auf Teneriffa. Natürlich stehen in unserer Küche auch einige Moringa-Produkte wie z.B. Tee, Blattpulver und mit Moringapulver angereicherte Gewürze. Schmeckt und ist sehr gesund!

Moringabäume sind ernährungstechnisch nahezu vollständig verwertbar

Aus den Samen wird auch eines der besten Öle gewonnen, das die Natur zu bieten hat. Es ist klar, geruchlos, stabil, wird nicht ranzig und ist somit bestens geeignet für die Küche (Salate, Bratpfanne) und Kosmetik (Herstellung von Cremes. Lotions etc.).

Auch Wikipedia hat dazu natürlich einiges an Informationen.

Ein paar Bilder aus den Moringa Minifincas auf Teneriffa

Moringablüten
Moringablüten
Moringschoten
Moringaschoten
Moringaanpflanzung
Minifinca

Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Andreas Kraus, Initiator des Projektes moringa garden teneriffe.

Moringabäume als grüne Geldanlage

Was mich von Anfang an am meisten interessiert hat:

Die Betreiber bieten die Möglichkeit einer Beteiligung am Gesamtprojekt durch den Kauf einzelner Bäume oder ganzer Anpflanzungen. Die Sponsoren werden dann im Verhältnis zu ihrem "Eigentum" an den Gesamteinnahmen des Projektes beteiligt. Sozusagen eine grüne, nachwachsende Geldanlage. Die gesunden Moringa - Produkte sind sehr stark nachgefragt und das Projekt befindet sich im Wachstum, so dass mit einer steigenden "Rendite" zu rechnen ist. Immerhin betrug meine Auszahlung nach einem Jahr bereits stolze 30% des ursprünglich eingesetzten Betrages, davon konnte ich mir gleich einen neuen Baum kaufen...;-)

Fairerweise muss ich natürlich erwähnen, dass ich einige Sonderangebote am Anfang des Projektes genutzt habe und dadurch sehr günstig einkaufen konnte.

Inzwischen hatte ich Einnahmen von mehr als 1000 €, die ich jeweis wieder reinvestiert habe.

Holen Sie sich hier alle notwendigen Informationen.

Und denken Sie daran - Ein Moringabaum lebt mindestens 10 Jahre, wie lange es Ihre Hausbank noch gibt, kann im Moment niemand sagen...

Moringa-Bestandteile habe einen unglaublich hohen Anteil an Mineralstoffen, Vitaminen und Antioxidanzien. Regelmäßiger Konsum von Moringaprodukten kann das Krebsrisiko deutlich senken. Für mich leider zu spät...:(

Viele meine Versuche,  Moringas für die sofortige Verwendung in der heimischen Küche zu züchten, sind bisher  fehlgeschlagen. Die Samen brauchen eine Keimtemperatur von mindestens 26 Grad C und auch danach darf die Temperatur nicht wesentlich absinken. Im Moment habe ich es aber geschafft, 2 Exemplare im Bad (dem wärmsten Ort in unserem Hause ;-) bis zu einer Größe von über 60 cm zu ziehen. Nach dem Urlaub hatten die Pflanzen alle Blätter abgeworfen, aber nach rigoroser Kürzung wieder ausgeschlagen. Lebenskünstler par excellence...